Das Reisen führt uns zu uns zurück.  Albert Camus

 

Kuchen mit Dohleneiern - Flüchtlinge nach dem Krieg

Roman

Nach dem Zweiten Weltkrieg flüchten die Seydels aus Ostdeutschland und landen in dem schleswig-holsteinischen Dorf Groß Tölnau. Beim Zusammenleben von einheimischen Bauern und Flüchtlingen sind Konflikte vorprogrammiert. Aber die Reitlehrerin Hanna Seydel weiß, was sie will: Ihren Töchtern trotz allem eine schöne Kindheit schenken und ihren Mann Rudolf von seiner Kriegsdepression befreien.

Zu bestellen als e-Book bei: www.amazon.de 

522 Seiten, 2.99 €

 

Allein zwischen Fjorden 

Mit Fahrrad und Zelt unterwegs in Norwegen 

Von Abenteuern zu lesen, wenn die drei Kinder im Bett liegen, ist eine Sache – selbst alleine aufzubrechen, eine andere. Angelika Wilke radelt von Südnorwegen aus über Bergpässe und Europas größte Hochebene, die Hardangervidda, ins Reich der Fjorde und bis zur Papageitaucherkolonie auf der winzigen Insel Runde im Nordatlantik. Sie putzt Zähne an einem See, auf dem Eisschollen schwimmen, bekommt spätabends unerwarteten Besuch am Zelt oder begegnet Menschen mit ganz individuellen Lebensansichten.

Auf einmal ist das Abenteuer hautnah – aber je länger sie reist, desto richtiger erscheint ihr die gewagte Unternehmung. Auf dem weiteren Weg durch die Sunnmørsalpen und das Ottadal wird der Radnomadin klar: Trotz aller Hindernisse ist ihr Traum wahr geworden.

Wiesenburg Verlag 2012/13, 191 Seiten und 39 Farbbilder, 17.90 € 

ISBN 978-3-943528-13-8  Zu bestellen bei: www.amazon.de oder im Buchhandel

  

 

Seen für die Seele

Eine Radreise von Usedom nach Masuren

Auf der Frankfurter Buchmesse  prämiert!

 

Leseprobe: 

Was lockt Radfahrer in unser östliches Nachbarland, wo die Straßen am Rand oft ein tückisches Gefälle haben, unangenehm besonders in Kurven, mit Gepäck? Na gut, ein Schuss Abenteuerlust ist dabei. In Wirklichkeit aber treibt uns Sehnsucht her. Dieses nostalgische Gefühl, noch einmal sehen zu wollen, wie es früher war, bevor auch hier das letzte Pferd arbeitslos auf die Weide geschickt wird. Eigentlich kommen wir aus dem gleichen Grund wie die Störche, von denen ein Viertel des Weltbestandes in Polen heimisch ist: Wegen der noch nicht totgedüngten Wiesen, auf denen Frösche hüpfen und Wildgräser wehen bis zum Wald. Blumen wuchern ungezähmt bunt durcheinander, sanft rollen Hügel mit Seen dazwischen, die je nach Laune Farben von schwarz bis strahlend blau haben.

in: Autoren ohne Grenzen. Die besten Reiseberichte, traveldiary.de Reiseliteratur-Verlag 2008

ISBN 978-3937274-50-8 Preis: 9.90 €   Zu bestellen bei: www.amazon.de oder im Buchhandel

                                                       

 

Geschichten, die das Leben schrieb (Band 4 und 5)

Die letzte Totenfrau der Probstei (Holstein) erzählt von ihrem Amt, das sie bereits als junge Frau übernahm. Ein 1945 noch junger Oberfeldwebel erlebt den Untergang des Kreuzfahrtschiffes „Wilhelm Gustloff“ mit. 1000 Zugkilometer weit reist eine junge Verlobte  während der Invasion 1944 durch Deutschland. Oder: Wie organisierte man in einem kontrollierten Internierungsgebiet abendliches Tanzvergnügen?

Hrsg. vom Arbeiter-Samariter-Bund, Regionalverband Kreis Plön 2010/2012  (vergriffen)

 

   

Gemeindechronik Zemmer

Ortsteile Daufenbach, Rodt, Schleidweiler und Zemmer

Die Chronik spannt einen Bogen von den ersten Ansiedlungen in der Steinzeit über das Verschieben der Dörfer auf dem Schachbrett mittelalterlicher Grundherren und -herrinnen, über Gerichtsbarkeit, Gewerbe und Schulwesen bis hin zum Zweiten Weltkrieg und in die Gegenwart. Alte Anekdoten und viele Erinnerungen zeichnen ein lebendiges Bild vom Leben der Menschen auf der "Fidei".

Hrsg. von der Ortsgemeinde Zemmer 1992, 324 Seiten und 118 Abbildungen  (vergriffen)